4_Insights_Publikation_191017_Jahrbuch

Content: Beitrag: Unternehmen und Menschenrechte – Wieviel Sklavenarbeit steckt in der Tomate?

Year: November 2018

Language: DE

Keywords: UN Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte, UN Guiding Principles on Business and Human Rights (UNGPs), Monitoring, Menschenrechts-Due Diligence, menschenrechtliche Sorgfaltspflicht, Risikoanalyse, Moderne Sklaverei, Landwirtschaft.

Abstract:

In der globalisierten Welt funktioniert die Wirtschaft in eng verflochtenen, branchenübergreifenden Netzwerken und hat direkte sowie indirekte Auswirkungen auf die Lebensbedingungen und die Rechte von Menschen weltweit. Daher nehmen die Vereinten Nationen mit der Agenda 2030 und den Sustainable Development Goals (SDGs) auch die Unternehmen in die Pflicht. Denn praktisch alle globalen Ziele haben einen Menschenrechtsbezug und die überwiegende Zahl wird durch wirtschaftliche Hebel beeinflusst.

In diesem Beitrag erläutern wir, was eine Menschenrechts-Due Diligence ist, ob es einen branchenübergreifenden Ansatz gibt und wie Unternehmen nationale und internationale rechtliche und weitere Anforderungen erfüllen können.

Authors: Laura Much, Markus Löning